Aktuelles aus Schule und Kindergarten

Sonntag, 24.11.19

Vorlesetag 2019: Tierischer Besuch an der FAS

Zum siebten Mal fand auch an der FAS der Bundesweite Vorlesetag statt

Zum siebten Mal fand auch an der Freien Aktiven Schule Stuttgart der Bundesweite Vorlesetag statt, gefolgt von der lieb gewonnen FAS-Tradition der Lesenacht.

Der Bundesweite Vorlesetag ist Deutschlands größtes Vorlesefest. Die Idee: Jede*r, der*die Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor. Ziel ist es, ein Zeichen für das Lesen und Vorlesen zu setzen und Kinder bereits früh mit Geschichten in Kontakt zu bringen. Denn Lesefreude und Lesekompetenz sind wichtige Grundlagen für einen gelingenden Bildungs- und Lebensweg.

Den Vormittag über wurde zeitgleich in zwei gemütlich hergerichteten Leseecken vorgelesen. Neben den Begleiter*innen und Eltern hat zum Beispiel auch ein Mädchen aus dem dritten Jahr ihren Mitschüler*innen aus einem ihrer Lieblingsbücher vorgelesen: „Kurz & Klein: Wo klemmts?“. So war für jeden Geschmack und jede Konzentrationsspanne etwas dabei. Begleiterin Isabel schätzt besonders am Vorlesetag: „Vorlesen macht Spaß, es eröffnet neue Welten und Perspektiven. Das Vorlesen schafft aktive Verbindungen zwischen den Vorlesenden und Zuhörenden.“

Dieses Jahr hatten wir einen besonderen Vorlesegast: Paul Pinguin, den tierischen Chefredakteur der Stuttgarter Kinderzeitung. Die Kinder staunten nicht schlecht, als ein ausgewachsener Pinguin in die Schule stapfte, und schlossen ihn sofort ins Herz. Da Paul Pinguin zwar ein ausgezeichneter Schreiber ist, aber leider nicht sprechen, geschweige denn vorlesen kann, hatte er zur Unterstützung Nadia Köhler (Redaktionsleitung der Kinderzeitung) mitgebracht. Beim Vorlesen kuschelten sich einige Kinder an Paul: „Du bist ja ganz weich!“. Einem Erstklässer rutschte die Frage raus: „Ist der echt?“ darauf die Antwort von Nadia Köhler: „Na klar!“

Frau Köhler las den Hauptartikel aus der aktuellen Kinderzeitung über das spannende Thema „Pupsen". Anschließend gab es zur vorweihnachtlichen Einstimmung einen Auszug aus dem Buch „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel". Als sich Paul schließlich verabschiedete, fragten die Kinder sehnsuchtsvoll: "Kommst du nächstes Jahr wieder?"

Für absolute Vorlesefans ging es am Abend mit der Vorlesenacht weiter. Bei Kerzenschein lauschten etwa 40 Kinder unter anderem „Bommelböhmer und Schnauze“ sowie der Kinderbibel und vielen weiteren Geschichten. Manche wollten die Nacht dann doch lieber zu Hause verbringen, gut 20 Kinder blieben über Nacht in der Schule und ließen sich vorlesen, bis die Augen zufielen. Als vorlesender Papa war Peter war das erste Mal dabei: „Es ist schön, wie Kinder unterschiedlichster Altersstufen das Vorlesen genießen! Ich habe aus dem Sams das Kapitel vorgelesen, in dem es in die Schule geht. Die Kinder haben sehr viel mitgelacht und waren gut dabei.“

Antje Fydrich und Isabel Kaufhold