Aktuelles aus Schule und Kindergarten

Samstag, 28.05.11

Tag der offenen Tür

Rüdiger Bachmann, Sinnstiftung und Andre Stern, Autor

Auf dem bunt geschmückten Schulgelände konnten wir zahlreiche Besucher begrüßen.

Gemeinsam mit André Stern und der Sinn-Stiftung hatten wir ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Unter dem Motto
»Was brauchen Jugendliche in unserer Gesellschaft? Was bieten wir ihnen an?« diskutierten André Stern und Rüdiger Bachmann, der Mentor von Via nova am Nachmittag mit den Zuhörern.
Anschließend zeigten einige FAS-Kinder bei der Aufführung eines Musicals, einem Auftritt der "Elfen-Band" und einem Tanz der Hip Hop-Gruppe ihr Können.

Mit André Stern, geb. 1971 in Paris, hatten wir sozusagen auch einen Star-Gast für unser Abendprogramm. Im bis auf den letzten Platz gefüllten Großen Haus unserer Schule, berichtete André aus seiner "Kindheit und Jugend unter idealen Bedingungen" und las aus seinem neuen Buch »Mein Vater mein Freund, das Geheimnis glücklicher Söhne«.
André Stern war u.a. bereits Gast in zahlreichen Fernseh- und Radiosendungen (ZDF, SWR, Schweizer Fernsehen, ORF, 3sat etc.), da er eine ungewöhnliche Kindheit hatte: er war nie in der Schule. Er spricht mehrere Sprachen fließend, ist inzwischen Journalist, Gitarrenbauer, Musiker und Autor des viel diskutierten Buches »...und ich war nie in der Schule«. Seine Antworten auf die zahlreichen Fragen der Zuhörer ließen durchklingen, dass sein Leben und Aufwachsen für uns Zuhörer wirklich etwas "besonderes" ist, während es für ihn einfach ganz "normal" ist.

Die Sinn-Stiftung, mit der wir den Tag gestalteten, ist vor allem bekannt durch das Projekt "Via nova - Alm-Therapie statt Ritalin-Tabletten".
Das Projekt wird geleitet durchRüdiger Bachmann. Einige Reportagen in ZDF, RTL, 3sat haben über diesen neuen Weg im Umgang mit AD(H)S-Symptomatik berichtet.
Die Sinn-Stiftung macht sich stark für eine zukunftsfähige Bildung. Sie setzt Impulse, u.a. vom Hirnforscher Prof. Gerald Hüther, Präsident der
Sinn-Stiftung, in die Praxis um und unterstützt Projekte, in denen Menschen die Gelegenheit bekommen, ihre Potentiale voll zu entfalten.

Eingerahmt wurde der Tag der offenen Tür von Führungen durch die Schule und den Kindergarten und einem Mitmachprogramm für Kinder.
Hunger und Durst unserer Besucher war groß, schwäbische und exotische Speisen, Kaffee und Kuchen, leckere Cocktails und feine Waffeln waren am Abend komplett ausverkauft. Am gemütlichen Lagerfeuer klang der Abend aus.